RACER – Spirit of Harald Yung

Sie fanden sich in den 1970er und 1980er Jahren auf vielen Geschenketischen und in zahllosen Jugendzimmern. Die gelb-roten Flugmodellbausätze aus Schönbrunn der Produktionsgenossenschaft des Handwerks HAWEGE. Nun wurden die Modelle neu aufgelegt und ermöglichen so einen Trip in die Vergangenheit.

Neu aufgelegte Jugenderinnerungen

Die Produktionsgenossenschaft des Handwerks HAWEGE entstand in den 1950er Jahren aus dem Zusammenschluss verschiedener kleiner holzverarbeitender Familienbetriebe. Neben allerlei Haushaltsartikeln und Dekorationswaren gehörten irgendwann auch Kiefernleisten und Holzspielzeuge zum Sortiment. Und dann später auch Modellbausätze. Im Jahre 1958 war die Leipziger Firma Krick Modelltechnik in die Nähe von Stuttgart umgezogen und hinterließ im Osten eine Lücke. Für HAWEGE boten sich damit interessante Geschäftsmöglichkeiten. Einige Modellkonstruktionen, die bisher im Krick-Lieferprogramm gewesen waren, fanden ihren Weg in das HAWEGE-Sortiment. Zum Beispiel entstand auf Basis des An-2-Bauplans des Leipziger Modellkonstrukteurs Harald Yung einer der ersten größeren Schönbrunner Bausätze. H. Yung sollte in der Folge eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung von Bauplänen und Bausätzen der Firma spielen. Nicht weniger als 21 der HAWEGE-Modelle stammen von seinem Zeichenbrett. Im DDR-Modellbaukatalog (ja, auch so etwas hat es gegeben) von 1968 hat die Minigum-Serie einen eigenen Abschnitt.

Der Racer-Bausatz kommt in der Originalverpackung aus den 1970ern daher.

Kleine, einfach zu bauende Gummimotormodelle. Alle schmückten sich mit dem Etikett »naturgetreu«. In der Palette der Vorbilder konnte man einige bekannte Typen finden. Auch in Schönbrunn entstanden Piper Cup und Pilatus Porter. Aber natürlich auch östliche Vorbilder wurden in Balsaspanten und Leisten umgesetzt. Zlin Trener, Jak-12 oder PZL Wilga sind auch heute noch als Vorbilder beliebt. Von der Jak-12 gab es im Lauf der Zeit nicht weniger als drei unterschiedliche Bausätze dieses Herstellers. Bei manchen Typen versteckt sich in Klammern ein »Semiscale« im Katalogtext, diese Modelle sind Vorbildern phantasievoll nachempfunden. HAWEGE firmierte später dann um zu VEB Moba, später …

Erfahren Sie mehr über das Original und das Modell in der Ausgabe 08/2022 des MFI Magazins

Kommentare sind geschlossen.