SzD 56-2 Diana 2

Der elegante Semiscale-Segler von Composite RC Gliders

Kurzvorstellung des Originals
Die SZD 56 Diana 2 ist ein einsitziges Segelflugzeug, das von der polnischen Firma BZL Bielsko hergestellt wird. Der Erstflug der aktuellen Version fand im Jahr 2005 statt. Besonderes Konstruktionsmerkmal dieses Flugzeugmusters sind die auswechselbaren Tragflächen mittels einer fest zum Rumpf gehörenden Holmkonstruktion, die von der üblichen Zungen- / Gabeltechnik abweicht. Weiter erfolgt die Steuerung nicht mehr über einen zentralen Steuerknüppel, sondern über einen Sidestick. Mit 182 kg ist die Diana 2 ein ausgesprochenes Leichtgewicht in der 15 m-Klasse, lässt sich jedoch komfortabel mit Wasserballast bis zu einem Gesamtgewicht von 500 kg hochrüsten. Entsprechend universell sind die Flugleistungen in einem weiten Rahmen angesiedelt. Obwohl nur wenige Exemplare der Diana 2 hergestellt wurden, belegen die WM-Titel 2006, 2010 und 2011 die hervorragende Leistungsfähigkeit dieses Seglers. Die Diana 2 verfügt über eine Flügelstreckung von 27,57. Heraus kam dabei eine beste Gleitzahl von ca. 50 bei 110 km / h. Das geringste Sinken wird mit 0,45 m / Sek. bei 85 km / h, die Höchstgeschwindigkeit mit 275 km / h angegeben.

Die selbstverriegelnden doppelstöckigen Landeklappen sind fertig eingebaut und mit einer GfK-Abdeckung versehen.

Das Modell
Die hier vorgestellte SZD 56 Diana 2 ist ein ziemlich weit vorgefertigtes Voll-GfK / CfK-Modell, das in der vorliegenden Ausführung bis auf den RC-Einbau nur noch wenige Montagearbeiten bis zur Fertigstellung benötigt. Der mit Gelcoat weiß eingefärbte CfK / GfK-Rumpf hat bereits einen eingeklebten Seitenleitwerkspant. Die tiefgezogene Kabinenhaube muss allerdings noch an den GfK-Kabinenhaubenrahmen angepasst und mit ihm verklebt werden. Der Kabinenhaubenverschluss ist noch einzubauen und das mitgelieferte Montagebrett für die Rumpfservos an die Rumpfkontur anzupassen und einzukleben. Die Tragflächen sind mit Carbon-D-Box ausgestattet und aus GfK / CfK in edler Schalenbauweise erstellt. Die 250 mm großen doppelstöckigen Landeklappen sind fertig montiert und haben bereits aufgeklebte GfK-Abdeckungen. Die Wölbklappen und Querruder sind in sauber gefertigter Elasticflap-Ausführung an der Oberseite angeschlagen. Die dem Original nachempfundenen Winglets sind abnehmbar und bestehen ebenfalls aus GfK.

Für die Wölbklappenbetätigung wurden Messingruderhörnern aus dem eigenen Bestand rekrutiert. Durch die etwas versetzte Einbauposition sind so größere Klappenausschläge nach unten …

Aus dem gleichen Material sind in Schalenbauweise Höhen- und Seitenleitwerk hergestellt. Ein konturgeschnittener Schriftsatz und ein umfangreiches Zubehörteileset wie Anlenkungen und Abdeckungen sowie der Kabelbaum für die Tragflächenservos gehören ebenfalls zum Lieferumfang. Eine Bauanleitung existiert nicht. Aber alle relevanten Daten sowie zahlreiche Fotos auf der Homepage von Composite RC Gliders zeigen etliche Baustufen zur Fertigstellung des Modells.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Ausgabe 8/2020 des MFI Magazins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.